Philipp Overmeyer
Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich Willkommen auf der Homepage der CDU Lohne.  
Wir freuen uns über Ihren Besuch. Falls Sie Anregungen zur Arbeit der CDU Lohne äußern möchten oder Kritik an aktuellen Ereignissen in unserer Stadt haben, so nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Ihr

Webmaster


 
20.06.2016 | CDU in Niedersachsen
Krise lässt sich nicht durch staatlich verordnete Mengenreduzierung lösen
Der Landesvorstand der CDU in Niedersachsen hat in seiner heutigen Sitzung mit dem Vizepräsidenten des Landvolk Landesverbandes, Heinz Korte, über Lösungswege aus der Milchpreiskrise gesprochen. „Es ist unbestritten, dass wir auf dem Milchmarkt ein Überschussproblem haben. Allerdings ist dies nicht durch eine staatlich verordnete Mengenreduzierung auf nationaler Ebene zu lösen“, erklärte CDU Landesvorsitzender David McAllister. In Europa hätten zum Beispiel die Niederlande im vergangen Jahr bei der Milchproduktion um rund 12 Prozent und Irland um ca. 18 Prozent zugelegt. Deutschland dagegen nur um 0,5 Prozent. „Der Deutsche Bundestag hat mit seinem kürzlich beschlossenen Agrarmarktstrukturgesetz den Molkereien die Möglichkeit eingeräumt, selbst über Mengenabsprachen zu entscheiden“, so der CDU Landesvorsitzende.

„Wir stehen an der Seite unserer Landwirte. Die Branche ist jetzt gefordert, die vom Deutschen Bundestag beschlossenen gesetzlichen Maßnahmen umzusetzen. Mit Mengenabsprachen kann sie jetzt ein Gegengewicht zur Marktmacht des Einzelhandels bilden“, ergänzte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeslandwirtschaftsministerium Maria Flachsbarth.



17.06.2016 | Klaus Esslinger & Walter Goda
CDU-Kreisverband informierte mit Experten
Eine mögliche Stromtrasse entlang der Autobahn Hansalinie, in der der Strom von der Nordsee nach Süden geleitet wird,  stößt auf vielerlei Widerstände und kommt nicht nur für die Kommunalpolitiker, sondern auch für die Bürgerinnen und Bürger, nicht in Frage. Das wurde am Dienstag auf einer CDU-Informationsveranstaltung in der Gaststätte Hoyer in Lohne deutlich.

CDU-Kreisvorsitzender Dr. Stephan Siemer erläuterte den 100 Besuchern, warum die CDU zu dieser Info-Veranstaltung eingeladen habe. Bisher sei eine mögliche Stromtrasse durch den Kreis Vechta nicht aktuell gewesen. Jetzt werde eine solche aber auch geprüft.  Da der Netzbetreiber Tennet bisher aber keine Informationsveranstaltungen im Kreis Vechta abgehalten habe, sei es Sache der CDU dies zu tun.


09.06.2016 | CDU Landtagsfraktion Hannover
CDU fordert pünktliche Auszahlung von Betriebsprämien
Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Frank Oesterhelweg, hat der rot-grünen Landesregierung ihrer Verantwortung in der Milchpreiskrise nicht gerecht zu werden. „Die vom Landwirtschaftsminister gebetsmühlenartig vorgetragene Forderung nach einer politisch gesteuerten Mengenreduzierung greift schlicht zu kurz. Ein deutscher Alleingang würde nur dazu führen, dass der eigene Anteil am Markt sinkt. Profitieren würden andere – den niedersächsischen Landwirten hilft eine solche Zwangsregulierung kein Stück weiter“, sagte Oesterhelweg. „Im Gegenteil: Wenn die angestrebte Preissteigerung nicht eintritt, würde die Mengenregulierung das Einkommen der Betriebe sogar weiter schmälern.“
 


02.06.2016 | Walter Goda
Öffentliche Veranstaltung
Die Energiewende hat zur Folge, dass der Strom der im Norden erzeugt wird, dahin geleitet werden muss, wo der entsprechende Bedarf besteht. Auch für uns im Landkreis Vechta gilt, dass wir heute schon mehr Strom durch erneuerbare Energien erzeugen, als wir verbrauchen. Es werden also Stromtrassen und Umspannwerke benötigt, die Frage ist nur wie und wo ist das am verträglichsten möglich. Aufgrund der seit Anfang des Jahres beschlossenen Option für eine Teilerdverkabelung der Stromleitung ist der Landkreis Vechta ebenfalls in den Fokus gerückt. TenneT wurde gebeten, nun auch einen möglichen Verlauf der 380-KV-Trasse entlang der Autobahn 1 im Raumordnungsverfahren zu untersuchen.

Der CDU Kreisvorstand hat erklärt, dass diese neue Variante nicht weiter verfolgt werden sollte, weil entlang der Autobahn schon heute gewerbliche Entwicklungen vorhanden sind, die auch zukünftig weiter ausgebaut werden sollen. Wir wollen die A 1 auch in Zukunft für die wirtschaftliche Entwicklung unserer Region nutzen. Darüber hinaus ist die CDU Vechta überzeugt, was auch jeder Wirtschaftsökonom empfiehlt, um nicht noch mehr Verkehre in die Fläche zu bringen. dass die neue Variante unwirtschaftlich ist nicht verträglich und würde auch Landschaftsschutzgebiete wie beispielsweise den Burgwald in Dinklage beeinträchtigt.



31.05.2016 | Klaus Esslinger
Kommunalwahl am 11. September 2016
Mit der Aufstellung der Kreistagskandidaten am Montag (30. Mai 2016) im Saal Sextro in Oythe hat die CDU im Kreisverband Vechta die Aufstellung der Kommunalwahlkandidaten abgeschlossen.
Wie Kreisvorsitzender Dr. Stephan Siemer und Kreisgeschäftsführer Walter Goda mitteilten, kandidieren im Landkreis insgesamt  252 hervorragende Persönlichkeiten, von jung bis alt vom Studenten bis zum Doktor, vom Angestellten bis zum Selbständigen. In den kommenden Wochen werde man als CDU die Kandidatinnen und Kandidaten der breiten Öffentlichkeit vorstellen, damit die CDU  möglichst viele Plätze in den Orts-und  Stadtrats-und Gemeinderäten sowie im Kreistag besetzen könne. „Wir wollen unsere Position als führende politische Kraft im Landkreis Vechta nicht nur halten, sondern auch noch ausbauen“, so Kreisvorsitzender Siemer.  Bei der Wahl am 11. September sei  eindeutig die Mannschaft der Star. Den Kandidaten selbst rät der CDU-Kreisvorsitzende sich  mit vielen Hausbesuchen ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen.


31.05.2016 | Klaus Esslinger
CDU Kreisvorstand Vechta spricht sich gegen 380 KV Leitung entlang der Autobahn aus.
Den Trassenverlauf an der Autobahn Hansalinie im Kreis Vechta für den Stromtransport von Nord nach Süd, hält der CDU-Kreisvorstand für völlig unsinnig und  zu teuer.
Eine solche Variante hatten bereits die Experten für viel zu teuer bezeichnet. Eine solche Trasse müsste vier Mal die Autobahn unter- überqueren, da der Platz dafür schon jetzt gar nicht zur Verfügung steht. Außerdem wurden in den Städten und Gemeinden entlang der Hansalinie die Flächen für Gewerbeansiedlungen verplant und im Fall Dinklage kommt der geschützte Bereich des Naturschutzgebietes Burgwaldes hinzu. „Die Hansalinie ist seit dem Bau zur wirtschaftlichen Lebensader des Landkreises geworden, die kann man nicht durch den Bau einer Stromtrassen , auch als Erdverkabelung, nicht aufs Spiel setzen“, so Kreisvorsitzender Dr, Stephan Siemer. Eine weitere wichtige wirtschaftliche Entwicklung wäre dann nicht mehr möglich.


31.05.2016 | Klaus Esslinger
CDU Kreisvorstand Vechta stärkt Kanzlerin Merkel den Rücken!
„Wir Christdemokraten im Kreisverband Vechta stehen voll hinter Bundeskanzlerin Angela Merkel.“ Das erklärte der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Stephan Siemer bei der Kreisvorstandssitzung und der anschließenden Aufstellungsversammlung der Kreistagskandidaten.
Die damalige Entscheidung der Kanzlerin, die in Ungarn gestrandeten Flüchtlinge aufzunehmen, sei absolut richtig gewesen,  auch wenn man über Gesten und Formulierungen streiten könne. Das Ungarn und Polen keine weiteren Flüchtlinge mehr aufnehmen wolle werde erklärlich, wenn man wisse, dass dort schon eine ganz erhebliche Belastung mit ukrainischen Flüchtlingen bestehe.

26.05.2016 | CDU Landtagsfraktion Hannover
Anhörung zu CDU-Initiativen im Agrarausschuss
Angesichts der aktuell katastrophalen Lage auf dem Milchmarkt sorgt sich der agrarpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Helmut Dammann-Tamke, um die Überlebensfähigkeit vieler niedersächsischer Betriebe: „Viele Höfe werden aufgegeben, weil potenzielle Nachfolger vor der schwierigen Lage und dem landwirtschaftsfeindlichen Klima zurückscheuen.“ Schon vor Monaten habe die CDU-Fraktion deshalb ein Paket mit ganz konkreten Handlungsvorschlägen zur Bewältigung der Krise auf den Weg gebracht. „Das lange Zögern der rot-grünen Landesregierung hat die Lage unnötig weiter verschärft“, sagte Dammann-Tamke am Rande der heutigen Sitzung des Agrarausschusses, in der auf Initiative der CDU eine umfangreiche Anhörung zu den vorliegenden Anträgen stattgefunden hat.

24.05.2016 | CDU Landtagsfraktion Hannover
Die CDU-Landtagsfraktion fordert von der rot-grünen Landesregierung umgehende Kurskorrekturen in der niedersächsischen Wirtschaftspolitik. „Die Prognosen hinsichtlich des wirtschaftlichen Wachstums in Niedersachsen für das Jahr 2016 bereiten uns große Sorge“, sagt CDU-Fraktionschef Björn Thümler. So rechnet die Nord LB mit einem Wachstum von gerade einmal 1,6 Prozent. Damit läge Niedersachsen – wie schon in den Jahren 2013 und 2014 – unter dem Bundesdurchschnitt. „Die Landesregierung darf die Warnsignale nicht länger ignorieren. Das einstige Aufsteigerland Niedersachsen darf nicht zum Absteigerland werden“, fordert Thümler.
 


20.04.2016
CDU-Kreisvorstand: Lippenbekenntnisse helfen nicht
Der CDU-Kreisvorstand sprach sich bei der turnusmäßigen Sitzung am Dienstagabend in Holdorf einstimmig für eine „volle Unterstützung“ der Firma Wiesenhof beim Wiederaufbau des teilabgebrannten Betriebs in Lohne aus.
Zuvor hatte der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Stephan Siemer über einen am gleichen Tag stattgefundenen Besuch der Spitze der CDU-Landtagsfraktion bei der Lohner Firma berichtet.

Der Vorstand diskutierte auch die in der Öffentlichkeit angesprochnen Themen der Arbeitsplätze, der Werksvertragsarbeiter und die Frage der erneut anstehenden Genehmigungsverfahren, die erforderlich seien und erfahrungsgemäß länger, für das Unternehmen zu lange, dauern könnten. Entscheidend sei, den Betriebsstandort in Lohne nicht in Frage zu stellen, damit die Arbeitsplätze auch für die Werksvertragsarbeitnehmer erhalten werden. Nach dem verheerenden Brand komme es darauf an, dass möglichst schnell eine Wiederaufbaugenehmigung für alle Bereiche des Werkes erteilt werde. Nach Auffassung des CDU-Kreisvorstandes sollten die Genehmigungsfragen eher in den nächsten Wochen als Monaten auch seitens der beteiligten Landesbehörden geklärt werden.
 



CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Stadtverband Lohne  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.50 sec. | 23893 Besucher